„Der Sommer tanzt“ von den Ballets de Monte-Carlo vom 16. bis zum 27. Juli 2014

08.05.2014  Unterhaltung

Mit „Der Sommer tanzt“ (L’Eté Danse) erobern die Ballets de Monte-Carlo den Salle Garnier der Oper von Monte-Carlo, um ihrem Publikum ein hochklassiges Sommerprogramm anzubieten



Der Choreograph und Direktor der Ballets de Monte-Carlo, Jean-Christophe MAILLOT, der wie immer ein sehr vielseitiges Sommerprogramm vorbreitet hat, bietet in diesem Jahr ästhetisch eindrucksvolle und emotionsreiche Tanzdarbietungen in einem außergewöhnlichen Rahmen an. Vom 16. bis zum 19. Juli interpretieren die Tänzer an einem einzigen Abend drei virtuose und äußerst anspruchsvolle Stücke.

Mit „New Sleep“ von William Forsythe erwecken sie eine Choreographie zum Leben, die als faszinierende Illustration des Werkes von Forsythe in den 80er Jahren gilt.

Marco Goecke ist seinerseits mit einem speziell für die Tänzer der Truppe geschriebenen Stück  präsent: „Sigh“.

Und schließlich zeigt die Compagnie „Petite Mort“ von Jirí Kylián, ein Meisterwerk, das Ballettgeschichte geschrieben und den tschechischen Choreographen berühmt gemacht hat.

Vom 24. bis zum 27. Juli wird die Compagnie des Ballets de Monte-Carlo „Choré“ von Jean- Christophe Maillot tanzen. Dieses Ballett, das bei seiner ersten Aufführung 2013 enthusiastisch gefeiert wurde, erforscht die kontrastreiche Welt des amerikanischen Musicals und bietet eine bewegende Überlegung über den Platz, den der Tanz in einer immer irrationaleren Welt einnehmen kann.

Durch die Verlegung dieses Balletts von der großen Bühne des Grimaldi Forums in die intimere Atmosphäre der Oper von Monte-Carlo, ermöglicht Jean-Christophe MAILLOT den Zuschauern eine neue Lesart dieses rhythmischen und originellen Stücks.


Der Sommer tanzt (L'Eté Danse) in Monaco
Ballets de Monte-Carlo
Opéra Garnier
Vom 16. bis zum 27. Juli 2014
Alle Informationen: http://www.balletsdemontecarlo.com

Anzahl der Ansichten : 378