„Ernani“ an der Oper von Monte-Carlo

18.04.2014  Kultur

Vom 22. bis zum 29. April 2014 finden mehrere Aufführungen der Oper von Verdi statt



In Ernani, einer vibrierenden Anpassung des Dramas von Victor Hugo an die lyrische Form, haben Verdi und sein Librettist Piave die verbale Eloquenz des Dramatikers beibehalten und musikalisch Geist und Sinn seines Werkes umgesetzt.

Ernani, die 1844 zwischen Nabucco und Macbeth in Venedig entstanden ist, stellt eine bedeutende Etappe im Werk des Komponisten dar, den Beginn der psychologischen Ausgestaltung seiner Charaktere. In allen nachfolgenden Werken wird er diese Suche nach der Wahrheit beibehalten.

Die Hauptperson ist ein Geächteter, eine Figur, die Verdi sehr am Herzen liegt und die er im Laufe seiner Karriere mit Carlo aus I Masnadieri, Manrico aus Il Trovatore und Alvaro aus Forza del Destino  immer wieder auf die Bühne bringt.

Das herrliche Bild des dritten Aktes ist ein perfekter Ausdruck der großen Oper mit Chor, im dem der Komponist das vorzeichnet und entstehen lässt, was zu einem Stimmurtyp werden sollte:  den Verdi-Bariton.

Ernani von Verdi
Oper von Monte-Carlo
Dienstag, 22. April 2014 – 20 Uhr (Gala)
Freitag, 25. April 2014 – 205 Uhr
Sonntag, 27. April 2014 – 15 Uhr
Dienstag, 29. April 2014 – 20h

Weitere Informationen: www.opera.mc

Anzahl der Ansichten : 163