„Monacopolis“, die neue Ausstellung im Neuen Nationalmuseum von Monaco

27.11.2012  Kultur

Architecture, urbanisme et urbanisation à Monaco. Les réalisations et les projets de 1858 à 2012 (Architektur, Urbanismus und Urbanisierung in Monaco. Ergebnisse und Projekte 1858 bis 2012)



 

Seit 1858, als eine Badeanstalt in der Condamine eröffnet wurde, danach mit dem Bau eines Casinos auf dem Plateau Spélugues und der Errichtung des Stadtviertels Monte-Carlo, hat Monaco eine fortwährende Urbanisierung erlebt.

Das Neue Nationalmuseum von Monaco hat die Höhepunkte dieser Entwicklung jetzt in einer Ausstellung vereint.

Mehr als zwei Jahre des Suchens und Sammelns waren erforderlich, um das Material für „Monacopolis“ zusammenzutragen. Fotos, Archive, Stadtbaupläne werden nun an drei Ausstellungsorten gezeigt.

In der Villa Sauber kann der Besucher die ältesten Exponate sehen, die von der Gründung des Stadtviertels Monte-Carlo mit dessen markanten Bauten erzählen.

In der Villa Paloma werden die großen Etappen der städtischen Entwicklung ab Mitte der 1940er  Jahre anhand von Projekten renommierter Architekturbüros dargestellt.


MONACOPOLIS
Architecture, urbanisme et urbanisation à Monaco
Réalisations et projets - 1858 -2012///Architektur, Urbanismus und Urbanisierung in Monaco - Ergebnisse und Projekte 1858 -2012
Ab 19. Januar

www.nmnm.mc

Anzahl der Ansichten : 1050