20.000 Eier unter dem Meer im Ozeanographischen Museum von Monaco

15.04.2014  Leisure

Das Ozeanographische Museum hat während der Osterferien vom 12. April bis zum 11. Mai neue Animationen im Angebot



Im Museum sind die Eier nicht immer aus Schokolade… Sie verstecken sich in den Aquarien und sind Ursprung zahlreicher phantastischer Meeresbewohner.

In den Osterferien können die Besucher die Bewohner des Meerestempels und die neuen Mittelmeeraquarien entdecken, ein neu gestalteter Museumsbereich, der den Besuch noch spannender macht!

Vor allem während des Osterwochenendes findet von 10 bis 11 Uhr eine große Ostereierjagd im Museum statt.

Unbedingt sehenswert sind die neuen Aquarien, die Ihnen einen bemerkenswerten Einblick in Fauna und Flora des Mittelmeers gestatten. Dort empfangen die emblematischen Bewohner dieses Meeres ihre Besucher in einer geheimnisvollen blauen Atmosphäre.

20.000 Eier unter dem Meer
Das Frühjahr ist auch unter Wasser die Zeit der Liebe! Hochzeitsparaden, Tänze und Paarungsszenen stehen für viele Arten auf dem Programm, die ihren Nachwuchs in Form von Eiern zeugen. Sie sind rund, rechteckig oder von extravaganter Form und halten auch sonst allerlei Überraschungen parat.
• Jeden Tag: Von 14 bis 16 Uhr

Ein Spieleheft für die ganze Familie
Damit Sie in Zukunft bestens über die verschiedenen Eier der Meeresbewohner Bescheid wissen, können Sie die Rätsel von „20.000 Eier unter dem Meer“ lösen.
• Jeden Tag von 10.00 bis 18.30 Uhr  - das Heft wird kostenlos an den Kassen verteilt.

Nicht zu vergessen die Hauptattraktionen des Museums: Rund um die Lagune, das Streichelbecken, das Becken zum Anfassen, die Begegnung mit den Schildkröten, die Filmvorführungen.

Animationen in den Osterferien im Ozeanographischen Museum von Monaco
vom 12. April bis zum 11. Mai 2014

www.oceano.mc

Anzahl der Ansichten : 757