Aktuelles zur „Grace Kelly“-Ausstellung des Grimaldi Forum Monaco

01.10.2013  Monaco weltweit

Die Ausstellung „Grace Kelly“ erfreut sich seit 2007 eines weltweiten Erfolgs



Ziel ist es, eine Million Besucher in die Ausstellung zu bringen!

Seit dem Start im Fürstentum von „Grace-Kelly-Jahre, Fürstin von Monaco“ im Jahr 2007, ist es dem Grimaldi Forum Monaco gelungen, seine größte Ausstellung, die im Rahmen der großen Sommerausstellungen mit der wertvollen Hilfe des Prinzenpalasts konzipiert und produziert wurde, auf große Reise zu schicken.

Außerdem trug dieser Event, der bereits in zehn Städten auf vier Kontinenten gefeiert wurde, dazu bei, den Mythos der Hollywood-Schauspielerin, die Fürstin von Monaco wurde, weiterleben zu lassen.

Am 28. Oktober 2013 wird die Grace-Kelly-Ausstellung zum ersten Mal in den USA gezeigt. Eine sehr symbolische Etappe, denn die Ausstellung findet im Michener-Museum in der Nähe von Philadelphia statt, Geburtsort der Prinzessin und Wiege der Familie Kelly.

Die Saga der Grace-Kelly-Ausstellung begann im Sommer 2007 im Herzen des Fürstentums mit 135.000 Besuchern, die sich die künstlerische Hommage an diese Schauspielerin und Fürstin der Herzen nicht entgehen lassen wollten. Es ist bis heute die Ausstellung mit den höchsten Besucherzahlen im Grimaldi Forum…

Aber warum sollte man diese kulturelle Hommage an eine international strahlende Persönlichkeit auf das Fürstentum und vor allem auf einen so kurzen Zeitraum beschränken? Auf Wunsch des Fürsten Albert II. wird die Ausstellung auf Wanderschaft geschickt. Und so verzaubert die Ausstellung über Grace Kelly seit über fünf Jahren die ganze Welt…

- Paris: Im festlichen Ambiente des Hôtel de Ville erweist Bertrand Delanoe, der Bürgermeister der Hauptstadt, Prinzessin Grace von Monaco die Ehre. Nur 75.000 Besucher werden zugelassen.

Moskau: In der Fondation Ekaterina wird die Ausstellung von Prinzessin Stéphanie (65.000 Besucher) gemeinsam mit den Kunstsammlern Vladimir und Ekaterina Semenikhin offiziell eröffnet.

Rom: Im Palazzo Ruspoli gibt der Fürst selbst in der Fondation Memmo den Startschuss zu dieser italienischen Etappe, die 34.000 Besucher anzieht.

London: Im Victoria & Albert Museum setzt die Ausstellung unter dem Titel „Grace Kelly, Style Icon“ den Akzent auf die modischen Aspekte. Hier verzeichnet sie auch ihren größten Erfolg in Zahlen: 210.000 Besucher.

Sao Paulo: Brasilien empfängt die Ausstellung mit offenen Armen in der Stiftung Armando Alvarez Penteado in Anwesenheit von Fürst Albert II. (76.650 Besucher).

Toronto: Im Rahmen des Kinofestivals rollt TIFF Bell Lightbox einen roten Teppich für die Schauspielerin Grace Kelly aus, die zur Fürstin von Monaco wurde (50.000 Besucher)

Bendigo: In Australien eröffnet Fürstin Charlène die Ausstellung in der enthusiastischen Atmosphäre der Bendigo Art Gallery. Die Ausstellung hat einen bemerkenswerten Erfolg: 153.000 Besucher.

Astana: Asien entdeckt den Charme von Grace Kelly im Palast der Friedens und der Versöhnung, einem der emblematischen Gebäude Kasachstans (15.000 Besucher).

Montreal: Mit dieser Etappe im Museum McCord kann Kanada stolz von sich behaupten, Grace Kelly die doppelte Ehre erwiesen zu haben! (40.000 Besucher).
In der nächsten Etappe bleibt die Ausstellung auf den nordamerikanischen Kontinent und besucht vom 28. Oktober bis zum 26. Januar das Museum James Michener in Doylestown, in der Nähe von Philadelphia, bevor sie dann nach Europa zurückkehrt: Ziel ist das ehemalige Königsschloss Het Loo in den Niederlanden, vom 3. Juni bis zum 26. Oktober 2014.


www.grimaldiforum.com



Fotonachweis: GFM / Barclay

Anzahl der Ansichten : 1168