Außerordentliches Konzert des Philharmonischen Orchesters Monte-Carlo am 2. Dezember

27.11.2012  Kultur

Der Kapellmeister Kent Nagano und der Pianist Jewgenij Kissin interpretieren Ravel, Grieg und Strauss im Grimaldi-Forum Monaco



 

Das Konzert am 2. Dezember gehört zur Reihe „Grande Saison“.

Kent Nagano ist in allen Musikrichtungen zu Hause, in der Musik der Klassik und der Romantik ebenso wie in der Musik der Gegenwart. Der Dirigent Kent Nagano nimmt in die von ihm dirigierten Konzerte weniger bekannte Repertoires auf, die neue Perspektiven eröffnen. Seine Interpretationen genießen hohe Anerkennung für ihre Klarheit, Eleganz und Intelligenz.

Jewgenij Kissin spielte schon in frühester Kindheit Klavier und wurde als Sechsjähriger Schüler von Anna Pawlowna Kantor an der Geschwister-Gnessin-Musikakademie Moskau. Er gab sein Debüt beim BBC Proms in London im Jahr 1990, und in den USA spielte er unter dem Dirigat von Zubin Mehta. Im selben Jahr eröffnete er die hundertste Spielzeit der Carnegie Hall.

Am Sonntag, 2. Dezember, werden Nagano und Kissin gemeinsam mit dem Philharmonischen Orchester Monte-Carlo La Valse und Boléro von Maurice Ravel, das Klavierkonzert von Edvard Grieg und Don Juan von Richard Strauss darbieten.

Vor dem Konzert, um 17.00 Uhr, wird André Peyrègne, Direktor des Regionalkonservatoriums Nizza, eine Werkeinführung geben.

Sonntag, 2. Dezember
18.00 Uhr im Grimaldi-Forum Monaco
Kent Nagano, Dirigat - Jewgenij Kissin, Klavier
Maurice Ravel, La Valse
Edvard Grieg, Klavierkonzert
Richard Strauss, Don Juan
Maurice Ravel, Boléro

Anzahl der Ansichten : 425