Das Elisir d’Amore von Gaetano Donizetti an der Oper von Monte-Carlo

19.02.2014  Kultur

Die Dirigentin Nathalie Stutzmann interpretiert das Meisterwerk des romantischen Belcanto am 21., 23., 26. und 28. Februar in Monaco



Das am 12. Mai 1832 im Teatro della Cannobbiana aufgeführte „L’Elisir d’Amore“ löst soft Begeisterungsstürme aus.  

Ein Jahr nach dem Erfolg von Bolena hatte der Komponist  Mailand nun definitiv erobert.

Es ist weniger die Art ihrer Gefühle, die die Darsteller von L'Elisir d'Amore von ernsteren Werken unterscheiden, die Eigenart dieser sentimentalen Komödie liegt eher in den schwankenden Befindlichkeiten der Personen, ihre Fähigkeit unter Tränen immer noch zu lachen, anstatt in der Tragödie zu versinken.

Mehr als jeder andere Charakter spielt Nemorino mit dieser sentimentalen Ader. Die lyrische Darstellung dieser Figur findet seinen schönsten Ausdruck in der berühmten Romanze „Una furtiva Lagrima“.

Caruso liebte diese edle Melodie so sehr, dass das Werk 1904 an der Metropolitan Opera in New York aufgeführt wurde. Der Tenor machte sie zu einem seiner Lieblingsstücke und verhalf L’Elisir zu einem phänomenalen Triumph auf den größten Bühnen der Welt.

Zu diesem Anlass wird Nathalie Stutzmann ihren Einstand im Graben der Oper von Monte-Carlo halten und zum ersten Mal in ihrer Karriere ein Meisterwerk des romantischen Belcanto dirigieren.

L'Elisir d'Amore von Gaetano Donizetti
Oper von Monte-Carlo
Feitag, 21. Februar 2014 – 20 Uhr (Gala)
Sonntag, 23. Februar 2014 – 15 Uhr
Mittwoch, 26. Februar 2014 – 20 Uhr
Freitag, 28. Februar 2014 – 20 Uhr

www.opera.mc

Anzahl der Ansichten : 144