Das Musical „L’Homme de La Mancha“(„Der Mann von La Mancha“) in der Oper von Monaco

30.11.2012  Kultur

Don Quichotte und Sancho Panza agieren vom 20. bis 23. Dezember 2012 auf der Bühne der Opéra Garnier



 

Das als Einakter und für ein einziges Bühnenbild geschriebene Musical „Der Mann von La Mancha“ gibt Kunde von einem unmöglichen Unterfangen, es zieht eine Parallele zwischen dem Leben von Miguel Cervantes und dem seines Helden, des Ritters von der traurigen Gestalt, versetzt in die Welt des Musicals.

Das Werk entstand in Connecticut; bei einer der zahlreichen Aufführungen am Broadway begeisterte  Jacques Brel sich für die idealistisch-pathetische Figur des Don Quichotte. Er beschloss, das Werk in französischer Sprache zu adaptieren und schrieb selbst das Libretto.

Die erste Vorstellung auf Französisch fand am 4. Oktober 1968 im Théâtre Royal de la Monnaie von Brüssel mit Jacques Brel in der Titelrolle und Dario Moreno in der Rolle des Sancho Panza statt.

Ende 2010 brachte Jean-Louis Grinda in Koproduktion mit der Oper von Monte-Carlo eine neue Inszenierung des Werks auf die Bühne des Théâtre du Capitole.

Die Vorstellungen in der Oper von Monte-Carlo im Dezember 2012 stellen unter mehreren Aspekten ein Event dar: Es ist das erste amerikanische Musical, das auf dieser Bühne gespielt wird, und der erste hiesige Auftritt der Sopranistin Nicola Beller Carbone (einer der großartigsten Interpretinnen der  Salomé in unserer Zeit) mit einem Repertoire, das Theater und Gesang vereint.

L'Homme de la Mancha (Der Mann von La Mancha)
Oper  Monte-Carlo
20., 21. und 22. Dezember um 20.00 Uhr
23. Dezember um 15.00 Uhr und 20.00 Uhr

Weitere Informationen finden Sie auf: www.opera.mc

Anzahl der Ansichten : 310