Die Ballets de Monte-Carlo tanzen „Choré“

25.03.2013  Kultur

Die neue Choréographie von Jean-Christophe Maillot ist vom 25. bis 28. April 2013 im Grimaldi-Froum Monaco zu sehen



 

Mit „Choré“ macht Jean-Christophe MAILLOT einen Abstecher weg vom großen Ballettepos hin zu kurzen, abstrakten Stücken, die ebenso charakteristisch für sein Schaffen und sein künstlerisches Denken sind.  

Das aus fünf voneinander unabhängigen Teilen bestehende Stück Choré hat als Plot die Entstehung der Musical-Genres in den USA.

Diese Epoche, die der Choreograph weniger glamourös zeigt, als es allgemein unserer Vorstellung entspricht , ist hier Anlass, die Entwicklung des Tanzes zu befragen, und zwar ohne – darauf ist er geradezu mit Besessenheit bedacht - in den Streit zwischen Alten und Modernen hineinzugeraten.

Wovon lebt der Tanz? Wie weit kann er in seiner Emanzipation gehen? Wann braucht er Schönheit, Humor und Vergangenheit, um sich noch von dieser Welt zu fühlen? Die Welt der Musicals bringt wertvolle Elemente einer Antwort, und Jean-Christophe MAILLOT schöpft daraus Ingredienzien, mit denen er seine Welt entwickelt.

Umfassende Informationen finden Sie auf : www.balletsdemontecarlo.com




Fotos : Briane / Plisson

Anzahl der Ansichten : 323