Ein neuer Look für die Boulingrins-Gärten in Monte-Carlo

26.09.2013  Stay

Während der von der Gruppe Monte-Carlo SBM durchgeführten Arbeiten werden vier Jahre lang fünf steinförmige, futuristisch anmutende aber vergängliche Pavillons den Garten zieren.



Diese im Augenblick vom Gebäude des Sporting d’Hiver besetzte Fläche im Herzen von Monte-Carlo wird mit einem ehrgeizigen Immobilien- und Städtebauprogramm so aufgewertet, dass sie ihren historischen Platz in der wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Entwicklung des Stadtzentrums wieder einnehmen kann.

Das umweltfreundlich ausgelegte Projekt garantiert den Erhalt des geschützten Baumbestands der Boulingrins-Gärten. Die 20 dort angesiedelten Luxusboutiquen finden während der im Juni 2013 begonnenen Arbeiten zeitweise eine neue Unterkunft.

Der Architekt Richard Martinet entwarf temporäre Strukturen, die bis zu 20 Geschäfte beherbergen können. Die runden, futuristischen Bauten werden zwischen der Avenue de la Costa und dem Place du Casino errichtet.

5 Pavillons mit unterschiedlichen Größen von 220 bis 600 m² und mit einer Höhe von maximal 10 Metern werden die Geschäfte während der vier Jahre dauernden Bauarbeiten auf einer Fläche von insgesamt 2.500m² beherbergen. Die Gebäude sind mit Aluminiumtafeln in gebrochenem Weiß verkleidet und beherbergen modulierbare kastenartige Innenstrukturen.

Während der Dauer der Bauarbeiten für diese temporären Boutiquen musste ein Teil der Bäume der Boulingrins-Gärten versetzt werden. Etwa fünfzig Bäume wurden vorübergehend in eine Baumschule verpflanzt, bevor sie ihren endgültigen Standort im Garten wiederfinden.

Die Boutiquen sind ein Ausblick auf das zukünftige Ensemble, das diesem Viertel neuen Schwung geben und es zu einem animierten und geselligen Ort machen wird, beispielhaft für grünen Städtebau und nachhaltige Entwicklung.

Die Lieferung der Pavillons ist für Mai 2014 geplant.


www.montecarlosbm.com

Anzahl der Ansichten : 2403