Monacopolis, die neue Ausstellung des NMNM, öffnet ihre Pforten

18.01.2013  Kultur

Nach zweijähriger Forschungsarbeit präsentieren die Villa Paloma und die Villa Sauber Architektur, Urbanismus und Urbanisierung in Monaco von 1858 bis 2012



Zwei Jahre Forschungsarbeit hat das Nouveau Musée National de Monaco investiert, um Dokumente zur Architektur und zum Städtebau im Fürstentum zu studieren, zu erfassen und zentral zu registrieren.

Das Ergebnis wird in der Ausstellung „Monacopolis - Architecture, urbanisme et urbanisation à Monaco, Réalisations et Projets, 1858 – 2012“ (Monacopolis – Architektur, Urbanismus und Urbanisiserung, Leistungen und Projekte 1858 – 2012) präsentiert, die sich in drei große Orientierungsbereiche untergliedert: Gebäude, die nie errichtet wurden, zerstörte Gebäude, die heute vorhandenen Gebäude.

Eine Reihe von Luftaufnahmen vermittelt ein Bild vom jetzigen Stand der Stadtentwicklung.

Die Villa Sauber bietet einen Parcours durch das Viertel Monte-Carlo an (mehr als 600 historische Pläne und zahlreiche Modelle unterstützen die Vorstellungskraft der Besucher).
In der Villa Paloma werden nicht realisierte Projekte, freie und spontane Lösungsvorschläge gezeigt. Darunter finden sich auch eine kleine, recht rätselhafte Skizze von Le Corbusier und Vorschläge zur Erweiterung, die die Londoner Gruppe Archigram ausgearbeitet hatte.

Dazu können Besucher im Rahmen des Programms „Hors Circuit“ ab 19. Januar dank der auf Einladung des NMNM zu regelmäßigen Veranstaltungen anwesenden Architekten, Musiker, Schriftsteller und Historiker immer wieder unter anderem Blickwinkel die Ausstellung sehen und das Bild, das sie sich von der Geschichte der Stadt gemacht haben, vervollkommnen und bereichern.

Monacopolis
Villa Paloma – vom 19. Januar bis 12. Mai 2013
Villa Sauber - vom 19. Januar bis 30. Dezember 2013


Umfassende Information finden Sie auf : www.nmnm.mc

Anzahl der Ansichten : 772