Nobu in Monte-Carlo

10.01.2014  Gastronomie, hotels

Der berühmte Koch und Inhaber der Restaurants Nobu lässt sich im Faimont Monte-Carlo nieder



Der Starkoch Nobuyuki Matsuhisa, der durch seine spezielle Kombination der japanischen Küche mit den Aromen Südamerikas Weltruhm erlangte, lässt sich nun auch im Fairmont Monte-Carlo in einem rundum erneuerten Dekor und einem schicken und gemütlichen Ambiente nieder, mit Bar, zwei Privatbereichen und einer Terrasse mit Meerblick.

Nobu, der im japanischen Saitama geboren und aufgewachsen ist, genoss eine besonders sorgfältige Ausbildung in einer sehr renommierten Sushi-Bar in Japan, bevor er eine eigene Sushi-Bar in Peru eröffnete.

1987 öffnet sein Restaurant „Matsuhisa“ in Beverly Hills die Pforten und entwickelt sich schnell zu einer Attraktion, die gerne von Hollywoodgrößen besucht wird. Unter ihnen ist auch Robert de Niro, der Nobu einlädt, in Manhattan ein Restaurant zu eröffnen.

Im August 1993 wird dieses Partnerschaftsprojekt unter dem Namen NOBU verwirklicht, bald gefolgt von weiteren Nobu-Restaurants in Tokio, Mailand, London, Honolulu, Peking, Moskau, Dubai und Budapest.

Zu seinen berühmtesten Gerichten gehören: Yuzu Miso vom Zackenbarsch, Tatar vom Wagyu-Rind oder die Seespinne mit scharfer Sauce.

Weitere Informationen: http://www.fairmont.com/monte-carlo/




Fotonachweis: Ed Wright

Anzahl der Ansichten : 561