LeaderBoard 1 LeaderBoard 2

Die Ballets de Monte-Carlo – Programm vom 16. bis zum 19. Juli 2014

06.06.2014  Unterhaltung

Die Ballets de Monte-Carlo präsentieren „Der Sommer tanzt“ im Salle Garnier. Ein sommerliches Programm mit ästhetischen Tänzen voller Gefühl



Vom 16. bis zum 19. Juli können die Zuschauer an einem einzigen Abend von drei Stücken profitieren.

Der Abend beginnt mit „New Sleep“ von William Forsythe, einem seiner bedeutenden Stücke, die das klassische Ballett in eine symmetrische und orthogonale Welt katapultiert. Diese Kreation zeichnet sich durch ihre strenge und dennoch körperliche Mechanik aus.

Marco Goecke schließt sich mit seiner „Sigh“ genannten Choreographie an, in der Sichtbarkeit, Geheimnis und schnelle Bewegungen den Sinn dieses Stücks definieren, das von den Tänzern des Ensembles unter besonderer Einbeziehung des Bühnenbilds interpretiert wird.

Der Abend endet mit „Petite Mort“ von Jirí Kylián, ein Werk, das aufgrund seiner starken Symbolik, in der sich Aggressivität, Sexualität, Energie, Schweigen und Absurdität vermischen, als eines der Meisterwerke des Balletts gilt.

 

Ballets de Monte-Carlo - Sommersaison 2014
Salle Garnier
Mittwoch, 16. Juli 2014 – 20.30 Uhr
Donnerstag, 17. Juli 2014 – 20.30 Uhr
Freitag, 18. Juli 2014 – 20.30 Uhr
Samstag, 19. Juli 2014 – 20.30 Uhr

Weitere Informationen: +377 97 70 65 20
www.balletsdemontecarlo.com

Anzahl der Ansichten : 346