Die Kapelle der Miséricorde

Die Kapelle der Miséricorde

Diese Kapelle, die aus einem einzigen Kirchenschiff geformt wurde, liegt in der Altstadt und ihr erster Stein wurde 1639 unter der Herrschaft des Prinzen Honoré II., Prior der Bruderschaft der Pénitents Noirs (schwarze Beichtkinder), gesegnet.

Von dieser Kapelle aus begann vier Jahrhunderte lang die traditionelle Prozession des Toten Christus am Karfreitag. Sie wurde 1870 abgeschafft und vor einigen Jahren wieder aufgenommen. Hier wird eine Christus Skulptur aus Holz aufbewahrt, die von dem Monegassen François-Joseph Bosio, offizieller Bildhauer des Kaisers Napoléon I. geschaffen wurde.

Place de la Marie
Freier Eintritt

 »Geschlossen

Das Museum Océanographique

Dieses außergewöhnliche Museum ist ein Meisterwerk von monumentaler Architektur und wurde im Jahr 1910 durch seinen Gründer Prinz Albert I. eingeweiht.  »Die Fortsetzung lesen