Von Condamine bis Moneghetti, das Herz von Monaco

Von Condamine bis Moneghetti, das Herz von Monaco

Um das traditionelle Monaco zu erleben, gehen Sie auf den Markt der Condamine. Einer breiten Esplanade im Herzen der Stadt, die sich jeden Morgen mit den Auslagen des Kräutermarktes koloriert. Sie ist umgeben von schattigen Arkaden, wo man, beim Lesen seiner Zeitung, einen Aperitif trinken oder sich verköstigen kann. Gegenüber können Sie die Rampe Major und seine zwei Tore aus dem XVI.

Jahrhundert bestaunen, die zum Felsen hinauf führen. Daneben in der Fußgängerzone der rue Princesse Caroline, bietet sich dem Besucher ein Abstieg zum Hafen, übersät von angenehmen Landschaftspflanzungen und hübschen Boutiquen. Am Hafen Hercule können Sie eine Schifffahrt mit Unterwassersicht organisieren. Eine Eskapade von 55 Minuten in der Bucht von Monaco auf einem Katamaran, ausgestattet mit 2 Abteilen für eine Unterwasseransicht. Tel.: 00 377 92 16 15 15. Der Hafen ist ein angenehmer Ort zum Spazierengehen mit zahlreichen Bars, wo man ein Gläschen in der Sonne trinken kann.

Dann nehmen wir Kurs auf Moneghetti. Zwischen den Villas aus dem Anfang des Jahrhunderts können Sie den Park Princesse Antoinette und seine hundertjährigen Olivenbäume entdecken. Der Park beherbergt auch einen Minigolf Platz (im September geschlossen) und zahlreiche Einrichtungen für Kinder.

An der monegassisch-französischen Grenze befinden Sie sich im Exotischen Garten. Er wurde 1933 eingeweiht und zeigt bemerkenswerte Kakteen-Exemplare aus Afrika oder Lateinamerika, von Aloe Pflanzen vom Kap bis zu Riesenagaven aus dem Azteken Gebirge. Ideale Klimabedingungen ermöglichen über 7 000 Fettpflanz-Varietäten zu gedeihen. Besichtigungsdauer: 2 Stunden, Tel. 00 377 93 30 33 65.

Auf dem Gelände des Exotischen Gartens, 60 Meter unter der Erde, können Sie die riesigen Hallen der prähistorischen Grotte de l’Observatoire, mit erstaunlichen Stalaktiten, Stalagmiten und Kalkablagerungen verziert, die die bewundernswerten Lichteffekte zur Geltung bringen, entdecken. Besichtigungsdauer: 1.30 Stunden, Tel.: 00 377 93 15 29 80.

Immer noch auf dem Boulevard des Exotischen Gartens, machen Sie einen Sprung in der Geschichte in dem prähistorischen Anthropologie Museum. Reich, dank einer Reihe von Grabstätten von unschätzbarem Wert aus der Umgebung des Fürstentums und im Besonderen der Grimaldis aus Ligurie (Italien), erzählt dieses Museum, gegründet im Jahr 1902 von Prinz Albert I., die bedeutsamsten Schritte der Menschheitsgeschichte, von den Australopithecus bis zu den Pithecanthropus und den Homo sapiens Fossilen. Besichtigungsdauer: 30 Minuten, Tel.: 00 377 93 15 80 06.

Dauer des Spaziergangs von der Condamine bis Moneghetti ohne Museen: 2 Stunden.
Für die Kinder: Park Princesse Antoinette, Karusell in der Nähe des Stade Nautique und Kinderspielplatz am unteren Ende der Fußgängerzone Princesse Caroline.

 »Geschlossen

Monaco-Stadt, der Felsen

Entdecken Sie die Altstadt durch die schmalen, mittelalterlichen Gässchen, die Sie zu dem malerischen Place Saint Nicolas und Placette Bosio, zur Kapelle der Miséricorde, zum Justizpalast und zur Kathedrale, 1875 gebaut und Gebäuden im romanischen-byzentischen Stil, führen.  »Die Fortsetzung lesen

Monte-Carlo, das Kasino

Auf dem Place du Casino angekommen, wird Ihnen bei dem Anblick des berühmten Kunstwerks des Architekten Charles Garnier der Atem stocken. Im Jahr 1863 wurde das Kasino um ein Atrium mit 28 Onyx Kolonnen herum erbaut. Im hinteren Teil befindet sich der Garnier Saal, ein italienisches Theater in rot und goldf... »Die Fortsetzung lesen

Fontvieille, High-Tech Stadtteil

Fontvieille, Stadtteil ganz und gar am Meer gelegen. Die Technologie dient dem Fürstentum und Monaco hat beschlossen an diesem Ort umweltfreundliche High-Tech Unternehmen zu empfangen. In diesem Teil von Monaco liegt das Stadium Louis II. Es wurde 1985 eingeweiht.  »Die Fortsetzung lesen

Le Grand Tour

Gehen Sie auf Entdeckungsfahrt im Fürstentum Monaco und genießen Sie die wundervollen Aussichtspunkte.  »Die Fortsetzung lesen