L'Automne

Unter der Herrschaft SKH des Landesfürsten findet am 19. November, dem Tag des heiligen Rainer, der Nationalfeiertag statt. Dieser Freudentag beginnt mit einem Te Deum in der Kathedrale Monaco im Beisein der Fürstenfamilie. Für die Bewohner Monacos ist dieser Tag die Gelegenheit, um ihre Fürsten zu würdigen.

Herbst in Monaco, der Indian Summer

In der ganzen Stadt werden Festlichkeiten veranstaltet: ein großes Feuerwerk, Konzerte, Paraden auf der Place du Palais, Ordensverleihungen. Das bereits zwei Wochen zuvor aufgebaute Volksfest läuft zur Freude von Klein und Groß auf Hochtouren und dauert noch bis eine Woche nach dem Nationalfeiertag an.

Der Herbst im Fürstentum ist auch durch weitere Höhepunkte aus der Welt des Luxus, wie die Ausstellung Top Marques Watches, sowie aus dem Sport mit dem Fachkongress Sportel geprägt. Inspiration wird mit der TEDx Monte-Carlo zur Geltung gebracht, während die Schätze zahlreicher Kunstgalerien enthüllt werden. Auch Gesang und Kunst finden in dieser Jahreszeit ihren Platz: das Philharmonieorchester Monte-Carlo nimmt uns auf eine musikalische Reise mit, und das Opernhaus Monte-Carlo gibt sein gehobenes kreatives Programm zum Besten. Natürlich ist auch wieder rund um die Künstler des Monte-Carlo Jazz Festivals für Rhythmus und Stimmung gesorgt.

Der Herbst in Monaco unternimmt ebenfalls einen Ausflug in die Rockmusik mit dem Monte-Carlo Classic Rock! Lassen Sie sich die Konzerte von Gruppen wie Caravan, Pendragon, Cock Robin, Procol Harum, The Musical Box und King Crimson im Garnier-Opernhaus Monte-Carlo nicht entgehen!

Am Ende des Herbstes schließlich wird der Port Hercule Schauplatz der Feierlichkeiten zum Jahresende. „Monaco Lumières 2000-2001“, „Monaco im Zeichen der Geburt Christi“ - jedes Jahr wendet das Rathaus Monaco seine ganze Phantasie auf, um die letzten Tage des Jahres zu verschönern. Für Winterfreude sorgt die Eisbahn über dem Stade Nautique Rainier III direkt am Meer.
Mit riesigen Weihnachtsbäumen, der festlich dekorierten Place du Casino und Lichterschmuck in jedem Winkel des Fürstentums wird die Stadt in strahlenden Lichterglanz getaucht.
Last not least organisieren zahlreiche Hotels und Restaurants des Fürstentums Silvesterpartys für einen unvergesslichen Rutsch ins neue Jahr.

Alle Jahreszeiten sind schön im Fürstentum ...

Der Literaturpreis, der Kompositionspreis, der Internationale Preis für Zeitgenössische Kunst werden im Verlauf des Jahres von der Stiftung Fondation Prince Pierre von Monaco verliehen, deren Ziel es ist, die zeitgenössische Kunst zu fördern. Die im Jahr 1966 von Fürst Rainier III. als eine Hommage an seinen Vater, Fürst Pierre, einem großen Förderer der Künste und Literatur, gegründete Stiftung, organisiert auch zahlreiche Konferenzen zu verschiedenen Themen mit renommierten Rednern.

Von der Komödie bis zum Jazz, von klassisch bis zum Puppenspiel, von der visuellen bis zur komischen Ein-Mann-Show, von Französisch bis Englisch, von Italienisch bis Deutsch, das Théâtre Princesse Grace, ist ganz im Sinn der Gründerin, Fürstin Gracia Patrizia, durch und durch eklektisch aufgestellt.

Unter der Leitung seines neuen künstlerischen und musikalischen Direktors, Kazuki Yamada, nimmt Sie das Philharmonieorchester von Monte-Carlo in alle Winkel des Planeten mit.

Die Oper von Monte-Carlo interpretiert lyrische Kunst mit Virtuosität. Das zeigen außergewöhnliche Produktionen wie Verdis Nabucco, der 2002 erstmals im Fürstentum mit einem Chor von 120 Sängern, 60 Statisten, einer großen Anzahl von Tänzern und 300 Kostümen aufgeführt wurde, mit modern interpretierten Barockopern oder pikanten Operetten. Die Oper von Monte-Carlo, unter der Leitung von Jean-Louis Grinda, bietet ihren Besuchern ein Programm voller Charme, Überraschungen und Talent. 

Von den russischen Balletten von Diaghilev bis zum von Jean-Christophe Maillot geleiteten Ensemble haben die Ballets de Monte-Carlo ein Jahrhundert der Geschichte des Tanzes mit Leidenschaft durchlebt. Regisseur und Choreograph Jean-Christophe Maillot hat die Ballets mit eigenen Werken, aber auch mit Choreografen von internationalem Format, die regelmäßig nach Monaco eingeladen werden, in Richtung zeitgenössischer Kreation weiterentwickelt.

Monat für Monat präsentieren die Ballets, das Philharmonieorchester, die Oper von Monte-Carlo und das Théâtre Princess Grace originale und sehr hochwertige Veranstaltungen.