Monaco zeigt den Plastikstrohhalmen die rote Karte!

Das Ministerialdekret betreffend Einwegtüten und -Utensilien aus Plastik, mit dem das Umweltgesetzbuch geändert wird, wurde soeben veröffentlicht.

Seit dem 1. Januar 2019 sind in Monaco Rührstäbchen für Getränke und Strohhalme verboten! 

Ab Januar 2020 gilt das Verbot von Tellern, Tassen, Bechern und Besteck zur Einmalnutzung aus Plastik. Es sei daran erinnert, dass 2018 mehrere Betriebe im Fürstentum eine Vorreiterrolle übernommen haben, indem sie Plastikstrohhalme durch biologisch abbaubare Strohhalme ersetzten. 

Kunststoff macht 95 % der Abfälle an den Stränden und im Mittelmeer aus, außerdem  werden die Plastikstrohhalme von Meerestieren aufgenommen.

 

  •  Weitere Informationen