Weitere wichtige Ereignisse des Jahres

  • Die Ballets de Monte-Carlo
    Oktober 2023
  • Das Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo
    März 2024
  • Der Rosenball
    März 2024
  • Rolex Monte-Carlo Masters
    April 2024
  • Monaco E-Prix
    April 2024
  • Historischer Grand Prix von Monaco
    Mai 2024
  • Grand Prix der Formel 1 in Monaco
    Mai 2024
  • Top Marques Monaco
    Juni 2024
  • Das Festival de Télévision de Monte-Carlo
    Juni 2024
  • Monaco Energy Boat Challenge
    Juli 2024
  • Sommerausstellung - Grimaldi Forum Monaco
    Juli 2024
  • Meeting Herculis EBS
    Juli 2024
  • Monaco Yacht Show
    September 2024

Meeting Herculis EBS

Am Freitag, den 12. Juli 24 wird die 37. Ausgabe des Herculis EBS Meetings mit seinem hochkarätigen Programm mit spannenden Duellen die Tartanbahn des Stadions Louis II zum Glühen bringen. Nicht verpassen!

Endspurt vor den Olympischen Sommerspielen 

Das 37. Herculis Meeting hat in jeder Hinsicht gehalten, was es versprochen hat!

Beim 400 m Hürdenlauf der Männer stellte der Weltrekordhalter, Olympiasieger und zweifache Weltmeister Karsten WARHOLM (NOR) einen neuen Diamond-League-Rekord und einen neuen World-Lead von 46,51 auf - die viertschnellste Zeit in der Geschichte bei seiner dritten Teilnahme in Monaco..

ZBei der Frauenmeile schrieb Faith KIPYEGON (KEN) in Monaco Geschichte, als sie den Weltrekord über die Meile sprengte. Mit einer Zeit von 4:07.64 verbesserte die Frau, die im Juni 2022 als erste Frau im 1500m-Lauf der Frauen unter 3:50 Minuten blieb (3:49.11), den zuvor von Sifan HASSAN (NED) im Rahmen der Brave Like Gabe Mile  2019 (4:12.33) in Monaco aufgestellten Meile-Weltrekord.

Wie alles begann …

Der Ursprung des Herculis EBS-Meetings geht auf die Mitte der 80er Jahre zurück, und sein Schicksal ist eng mit der Errichtung des Stade Louis II verbunden.

1984 wurde der monegassische Leichtathletikverband gegründet und von Anfang an war der damalige Erbprinz Albert II. sein Präsident. Noch im selben Jahr wurde er offiziell in die IAAF (International Association of Athletics Federations, heute World Athletics) eingegliedert. Bis dahin gehörte die Leichtathletik als Verein zum AS Monaco, der eng an Frankreich gebunden war und keine nationale Identität hatte.

Im Mai 1985, nur wenige Monate nach seiner Einweihung durch Fürst Rainier III, fand im Stade Louis II der allererste Lauf dieses Leichtathletikverbands statt. Ein zwei Tage andauernder Wettkampf zwischen Deutschland, Frankreich, den USA und Italien. Im folgenden Jahr fand ein weiterer Wettkampf zwischen Frankreich, Polen und Italien statt.

Obwohl die Organisation dieser Spiele als Erfolg für den FMA gewertet werden konnte, war ihre Bilanz durchwachsen. Denn die Öffentlichkeit wollte die größten Stars sehen, diese Stars wollten aber nicht daran teilnehmen.

Nach zahlreichen Besprechungen fällt eine Entscheidung:
Keine Wettkämpfe mehr organisieren, sondern ein Meeting. Herculis war geboren!

Die Legende …

Im September 1987 folgten etwa 80 Athleten aller Nationalitäten dem Aufruf des Fürstentums. Auf dem Programm stehen traditionelle Wettkämpfe (100 Meter, der 110-Meter-Hürdenlauf, Stabhochsprung...) und die „Challenge Mondial de l‘Heure“. In Verbindung mit der Tageszeitung L‘Equipe veranstaltete der Leichtathletikverband ein Rennen, bei dem die Athleten innerhalb einer Stunde die größtmögliche Strecke zurücklegen und dabei einen Weltrekord aufstellen mussten. Dieses Format wurde im Fürstentum allerdings nie wieder aufgegriffen.

Im Jahr 1989 erlebte das Meeting als Ausrichter des Weltfinales des IAAF Mobil Grand Prix, an dem die besten Athleten der Welt teilnahmen, einen enormen Boom.
18 000 Zuschauer, 350 Journalisten und 30 nationale Fernsehsender waren bei dieser Ausgabe und dem Beginn einer Legende dabei.

Seit seiner ersten Ausrichtung vor 36 Jahren ist dieses monegassische Meeting der Weltleichtathletik unablässig gewachsen. Und zieht Menschenmassen und Athleten gleichermaßen magisch an. Usain Bolt, Carl Lewis, Marie-José Pérec, um nur einige zu nennen, haben ihre Spuren auf der Tartanbahn des Louis-II-Stadions hinterlassen.

Das Herculis wurde sieben Mal zum besten Meeting der Welt gewählt (1998, 2008, 2011, 2014, 2015, 2018 und 2020), ist seit 2010 Mitglied der prestigeträchtigen und elitären Diamond League und Ort unzähliger Weltrekorde

Auf die Plätze! Fertig? Erleben Sie die Emotionen des monegassischen Leichtathletikevents!