Die Grünanlage Théodore Gastaud

Die Grünanlage Gastaud wurde 1923 eingeweiht und im Jahre 2000 im Rahmen des Baus einer Tiefgarage umgestaltet. Sie wurde nach einem monegassischen Architekten benannt, der aufgrund seiner politischen Tätigkeit bekannt war.

In der toskanisch angelegten Grünanlage mit ihren zahlreichen Olivenbäumen befindet sich im Garten inmitten des Stadtviertel Condamine ein romantischer Konzertpavillon, wo in den Sommermonaten zahlreiche Veranstaltungen stattfinden.