Der Prinzen Palast

Der Palast des Fürsten von Monaco ist ein Privatwohnsitz, dessen Grands Appartements während einiger Monate im Jahr besichtigt werden können. 

Der Fürstenpalast hat eine lange Geschichte. Er wurde im Laufe der Jahrhunderte mehrfach vergrößert und geändert. Sein Ursprung geht zurück ins Jahr 1215. Durch mehrere Umbauten wurde die frühere Genueser Festung im XVII. Jahrhundert in eine prachtvolle, für das „Grand Siècle“ typische Residenz verwandelt.
Fürst Honoré II stattete den Palast mit einer reichen Kunstsammlungen aus, die leider während der französischen Revolution verschwand, als der Palast geplündert wurde und den italienischen Truppen als Spital diente.

Heute können einige prachtvolle Teile dieses Palastes besucht werden, wie zum Beispiel: Die Palast-Kapelle Saint-Jean-Baptiste, die Herkules-Galerie, die Spiegel-Galerie, der Rote Salon, das York Zimmer, der Gelbe Salon oder der Salon Louis XV und der Thronsaal. Daneben gibt es zahlreiche Fresken, Teppiche und Möbel zu sehen. 

Die Grands Appartements sind für Rollstuhlfahrer nicht geeignet (Zugang nur über Treppen)

ÖFFNUNGSZEITEN:
10 bis 18 Uhr (letzter Einlass um 17:30 Uhr) außer vom 1. Juli bis 31. August von 10 bis 19 Uhr (letzter Einlass um 18:30 Uhr).
PREISE:
Erwachsene: 8 Euro
Kinder (6-16 Jahre), Studenten: 4 Euro
Gruppen und Agenturen: auf Anfrage
Weitere Informationen über die Preise und die Möglichkeit von Kombi-Tickets (Fürstenpalast, Autosammlung usw.) : Preise

© Grands Appartements  : Gaëtan Luci/Palais Princier