Siehe

Monaco-Stadt

Entdecken Sie die Altstadt bei einem Spaziergang durch die schmalen, mittelalterlichen Gässchen, die Sie vorbei am malerischen Place Saint Nicolas, zahlreichen Gebäuden im römisch-byzantinischen Stil, dem Placette Bosio bis zur Kapelle der Miséricorde und zur Kathedrale führen, die 1875 erbaut wurde.

Natürlich wird Ihr Weg Sie auch zum Justizpalast führen, wo täglich um genau 11.55 Uhr die Wachablösung der Garde des Carabiniers vor dem Fürstenpalast stattfindet. Dieser wurde im dreizehnten Jahrhundert gebaut und in der Renaissance neu gestaltet.
Als Hüter einer jahrhundertealten Tradition offenbart der Palast mit seiner italienischen Galerie und den Fresken aus dem 16. Jahrhundert den Besuchern einiges seiner Pracht : dazu gehören der Cour d'Honneur mit seiner doppelten Wendeltreppe aus Carrara-Marmor aus dem 17. Jahrhundert, die Galerie d'Hercule mit ihren zarten Fresken aus dem 16. Jahrhundert, von der aus der blau-goldene Salon Louis XV, der Salon Mazarin-Salon mit seiner polychromen Holzvertäfelung, die Chambre de York und schließlich der Thronsaal mit seinem Renaissance-Kamin abgehen.
Besichtigungsdauer 35 bis 40 Minuten, Tel.: +377 93 25 18 31

Auf Ihrem Weg zu den Saint-Martin-Gärten erwartet Sie auf dem Place du Palais ein wunderbares Panorama. Sie wurden um 1830 während der Herrschaft von Prinz Honoré V. errichtet und umgeben das Ozeanographische Museum, Avenue Saint Martin, ein weiteres architektonisches Wunderwerk des Fürstentums.
Dieses 1910 unter der Ägide des Fürsten Albert I. errichtete ozeanographische Institut wurde lange Zeit von Commandant Jacques Cousteau geleitet. Das Museum widmet sich der Unterwasserforschung und verfügt über eines der größten Korallenriffe auf der Welt: 400 Kubikmeter Wasser, Hammerhaie und majestätische Rochen schwimmen vor einem Korallenriff, das von einer Vielzahl tropischer Fische und Lebendkorallen bevölkert ist, das ist die brandneue, weltweit einzigartige Haifischlagune.
Besichtigungsdauer des Museums Océanographique: 2.30 bis 3 Stunden, Tel.: +377 93 15 36 00

Vor dem Ozeanographischen Museum, Avenue St-Martin, steigen Sie in einer der Touristenzüge des „Azur Express“. Diese kleinen Züge in den Nationalfarben nehmen Fahrgäste mit auf eine Sightseeingtour, für die auch ein deutscher Kommentar verfügbar ist. Während dieses Ausflugs entdecken Sie den Hafen, Monte-Carlo und seine Paläste, das berühmte Kasino und seine Gärten, bevor Sie zum Schluss die Altstadt mit seiner Stadtmauer und dem Fürstenpalast bewundern können.
Besichtigungsdauer: 30 Minuten, Tel.: +377 92 05 64 38

Das Museum der Chapelle de la Visitation auf dem Felsen ist in einer Barockkapelle aus dem 17. Jahrhundert untergebracht und beherbergt einen Teil der bemerkenswerten Sammlung sakraler Kunst von Piasecka Johnson, darunter Meisterwerke von Rubens, Zurbaran, Ribera und Meistern des italienischen Barocks.
Besichtigungsdauer: 30 Minuten, Tel. +377 93 50 07 00

Dauer der Besichtigung Monaco-Stadt ohne Museen: Ungefähr 2 Stunden.

Für Kinder: Garten für Kinder am Eingang der Jardins Saint Martin, Richtung Fürstenpalast