Die Heritage Bäume Trail

Folgen Sie dem Parcours des Arbres Patrimoniaux, der vom Verband für Stadtplanung, der Stiftung Prince Albert II und dem Tourismusverband ins Leben gerufen wurde und erhalten Sie einen guten Überblick über das grüne Erbe des Fürstentums.

Das Fürstentum Monaco ist der zweitkleinste unabhängige Staat der Welt. Mehr als 20% des Stadtgebietes werden von bepflanzten Gärten (2 km²) und Parks (470 000 m²) eingenommen. 

Der Jardin Exotique, der Rosengarten Princesse Grace, die Jardins de la Petite Afrique, die Jardins de Saint-Martin und der Japanische Garten gehören zu den bekanntesten, aber Monaco hat noch weitere öffentliche und private Grünflächen zu bieten.

Dieses „Grüne Erbe“ muss geschützt werden, und viele Initiativen sind entstanden, um seine Erhaltung zu unterstützen

So wurde 2011 der „Code de l‘Arbre“ eingeführt. Durch dieses Dokument wurde es möglich, einige Baumarten als „bemerkenswerte“ Bäume einzustufen.
Im Anschluss an diese Klassifizierung wurde im Jahr 2013 der Parcours des Arbres Patrimoniaux errichtet. Er präsentiert eine Auswahl der bemerkenswertesten Pflanzen im östlichen Teil des Fürstentums (Bezirk Monte-Carlo, Larvotto).

LADEN SIE DIE BROSCHÜRE HERUNTER

Was ist ein Arbre Patrimonial: 
Die Arbres Patrimoniaux von Monaco werden anhand von 3 Kriterien identifiziert:
Biologisch: Basierend auf der Berechnung des Baumumfangs, unter Berücksichtigung der Lebenserwartung für die ältesten Arten. Nur bei den Arecaceae (Palmen), funktionier die Berechnung umgekehrt funktionieren und beruht auf der Höhe des Stamms.
Botanisch: Basierend auf der Seltenheit der Art und ihrem Vorkommen im Fürstentum
Sozial / ökologisch: Abhängig von der Herkunft und der Geschichte des Baumes und der Rolle, die er in der Repräsentativität eines Standorts spielt. Mehr als tausend Bäume haben den Status eines Arbre Patrimonial erreicht. Sie werden alle identifiziert und durch eine Tafel gekennzeichnet, auf der eine bestimmte Anzahl von Informationen verzeichnet ist. Insbesondere in Bezug auf Behandlungen und eventuelle Umsiedlungen wurden besondere Bestimmungen eingeführt

 

Der Parcours des Arbres Patrimoniaux von Monaco ist Bestandteil der Initiative „Monaco mobilisiert sich gegen Abholzung“, an der sich mehrere monegassische Einrichtungen und Unternehmen beteiligen.

Gerade wird der Parcours erweitert und auch die Pflanzen im Westen des Fürstentums (Monaco-Ville, Fontvieille) integriert. Dieser „Nouveau Parcours des Arbres Patrimoniaux“ zeigt die 92 bemerkenswertesten Exemplare des Fürstentums.