Sportliche Aktivitäten

Nichts bietet sich in Monte-Carlo mehr an als Wassersport in den Fluten des Mittelmeers. Von den klassischen Wasseraktivitäten bis zum Fun-Sport sind alle Sportarten vertreten!

Von April bis Oktober kann sich am Strand von Larvotto und Monte-Carlo Beach beim Windsurfen, Wasserski fahren, Wakeboarden, Skibus fahren, Jetski und Parasailing im Meer erfrischt werden. Im Jachtclub sind geführte Segeltouren mit Fachkräften möglich. Um die bunte Unterwasserwelt von Monaco zu entdecken, gibt es zwei Möglichkeiten: Beim Tauchen mit dem Club d'Exploration Sous-Marine de Monaco CESMM  oder indem man an einer Meeres-Safari mit Méditerranéeonline teilnimmt,auf der man von August bis Mitte September Wale, Pottwale und Delfine beobachten kann, die einige Meilen von der Küste entfernt leben.  

Das sonnige Fürstentum Monaco ist ein Paradies für sportliche Outdoorfans.

 

Lust den Tennisschläger zu schwingen? Spielen Sie Tennis im Rahmen des einzigartigen Monte CarloCountry Club, wo auf 23 Plätzen, davon 21 Sandplätze, die größten Champions die Turniersaison eröffnen. Oder gehen Sie mit Ihren Golfschlägern auf den berühmten Monte CarloGolf Club, der über einen 18 Loch Par 71 Parcours verfügt und auf 810 Metern Höhe, auf dem Mont Agel über dem Fürstentum einen bezaubernden Ausblick bietet.

Die Bowlinganlage des NI BOX ist einegemütliche aber dennoch beeindruckende Anlage, auf der sich sowohl erfahrene Spieler als auch Familien im geselligen Ambiente auf 8 modernen Bowlingbahnen austoben können.

Joggen Sie auf einer 1,4 Kilometer langen Piste über die Avenue Princesse Grace entlang der Küste oder laufen Sie auf dem 2,5 Kilometer langen Gesundheitsparcours, der in der Nähe des Botanischen Gartens liegt. Markiert mit zwanzig Posten befinden sich Gymnastikgeäte auf einem 600 Quadratmeter großen Olivenhain, der täglich geöffnet ist und keinen Eintritt kostet.

Die zahlreichen Wanderwege der Via Alpina verbinden das Fürstentum von Monaco mit der Stadt Triest in Italien. Auf dieser Route durchqueren Sie 8 Alpenländer: Frankreich, Deutschland, Österreich, Italien, das Fürstentum Lichtenstein, Schweiz, Slowenien und das Fürstentum von Monaco. 

Start und Ziel sind der Place du Palais auf dem monegassischen Gebiet. Die gut markierte Strecke geht weiter durch die Gärten Saint-Martin und der Avenue de la Porte Neuve, überquert den Place d’Armes und den botanischen Garten und geht dann auf französischem Gebiet über bis nach La Turbie. Diese Strecke beinhaltet 8 Etappen in den Alpes-Maritimes, den Col de la Lombarde bis nach La Turbie.

Das am Fürstentum nahe gelegene Gebirge, ist auch ein Paradies für Wintersportler. Nach zwei Autostunden gelangen Sie zu den französischen Skiorten Peira Cava (57 km), Gréolières (68 km), Colmiane (89 km), Valberg (103 km), Isola 2000 (110 km), oder Auron (116 km), oder die italienischen Orte Limone (82 km) oder Monesi (123 km).