Spaziergang am Plage de la Mala

Sehenswert: Die vulkanischen Klippen der Pointe des Douaniers, die Schautafeln über die lokale Flora, die Villen und ihre Gärten, der Steinbruch mit seinen antiken Mühlsteinen ...
 Start: Monaco, Stade Louis II Ankunft: Monaco, Stade Louis II
 Distanz: 7 km Höhenunterschied bergauf : 50 m Höhnenunterschied bergab : 50 m
 Variante zurück: 7 km Höhenunterschied bergauf : 200 m Höhnenunterschied bergab : 200 m
 Durchschnittliche Gehzeit : 2 h Schwierigkeitsgrad: Einfach. Erfordert keine besondere Ausrüstung
 Variante retour : 2 Std. 15 min  
 Karte: Top 25 - 3742 OT Nice-Menton - AsF01 - Côte d'Azur - Riviera dei Fiori

 

LGehen Sie am Stade Louis II (Endstation der Linien 5 und 6) entlang zum Hafen von Cap d‘Ail und dem Hotel Mariott. Gehen Sie im Hafen bis zur südwestlichen Ecke des Hafenbeckens, wo eine Treppe zur Plage Marquet führt. Folgen Sie dem Hafenbecken bis zu seinem südwestlichen Ende (Parkplatz). Der Küstenpfad beginnt hier und führt über die Pointe des Douaniers und Cap Rognosco direkt zur Plage de la Mala. Rückkehr auf demselben Weg.

Variante zurück: Vom Strand aus gehen Sie die Treppe und die Allee de la Mala hinauf bis zur Avenue F. de May und diese hinunter. Vor der Eden Résidence überqueren Sie links den Parc Sacha Guitry, der Sie auf die Avenue R. Gramaglia führt. Gehen Sie diese etwa 400 m hinauf. An der ersten Abzweigung biegen Sie erst rechts und dann links in den Chemin du Cap Rognoso ein, der auf die Avenue du 3 Septembre (Basse Corniche) hinaufführt. Folgen Sie dieser 100 m nach rechts, dann finden Sie rechts den Chemin Da Souta, der unten an der Straße entlangführt und über den Chemin du Golfe zur Kirche Notre-Dame du Cap Fleuri hinaufsteigt. Gehen Sie rechts die Avenue W. Churchill hinunter bis zu ihrem Ende, dort beginnt dann die Allee A. Dalmasso. Am Ende des Weges nehmen Sie rechts die Treppe, die Sie zu den Tennisplätzen am Plage Marquet und zum Stade Louis II zurückführt.

Achtung: Aus Sicherheitsgründen ist der Pfad bei schlechtem Wetter für die Öffentlichkeit gesperrt. Der Pfad sollte bei starkem Seegang gemieden werden.

© Yuriy Kulik/ Shutterstock.com