Die Sanfte Mobilität In Monaco

Monaco setzt sehr stark auf sanfte Mobilität und unternimmt zahlreiche Anstrengungen, um die von Fürst Albert II. von Monaco gesetzten Ziele zu erreichen, d. h. insbesondere die CO2-Neutralität bis zum Jahr 2050.
Die Einhaltung dieser Verpflichtungen ist ohne die Mobilisierung aller Beteiligten unmöglich.
Es wurden mehrere Lösungen für sanfte Mobilität und Intermodalität entwickelt, um die Fortbewegung im Fürstentum zu erleichtern.

Um das Zu-Fuß-Gehen zu fördern (mit seinen 2 km² ist in Monaco alles in „walking distance“), verfügt das Fürstentum über:

- 80 öffentliche Aufzüge
- 37 Rolltreppen
- 8 Travelators

MonaBike bietet allen Fahrradfans ein Fahrradverleihsystem für E-Bikes.  In ganz Monaco stehen nicht weniger als 390 Fahrräder mit elektrischer Unterstützung zur Verfügung, sodass jeder in den Genuss eines einzigartigen Erlebnisses kommen kann. Sie verfügen über eine Reichweite von 60 Kilometern und können an einer der 42 Ladestationen im Fürstentum aufgeladen werden.

Hybridbusse
Die CAM (Compagnie des Autobus deMonaco) bietet effiziente und gleichzeitig umweltfreundliche Transportmöglichkeiten. Die Busse fahren mit Diester, einem Biodiesel, der den Ausstoß von Treibhausgasen reduziert. Seit 2016 wurden 22 Hybridbusse in Verkehr gebracht.

Mobee ist eine Selbstbedienungs-Autovermietung, die in der Stadt jederzeit über ein Prepaid-Kartensystem verfügbar ist. Die Flotte besteht aus Fahrzeugen mit 5 oder 2 Sitzen.

Ein spielerisches und umweltfreundliches Beispiel ist das Busboot. Das elektrische und mit Solarenergie betriebene Boot ermöglicht die Durchquerung des Hafens und verbindet Monaco-Ville und das Casino.

* So kommen Sie nach Monaco ... Lesen Sie unseren Artikel über „Grüne Ankunft“

 

Apps, um mit der Intermodalität zu spielen**

Der im Jahr 2021 eingeführte Monapass ist eine All-in-One-App. Sie bietet Nutzern innerhalb der Stadt, Touristen und Pendlern die Möglichkeit, alle Mobilitätspässe (Busse, Monabike-Elektrofahrräder, Parken auf öffentlichen Straßen) auf ihrem Telefon zu konzentrieren.

Citymapper ist eine kostenlose mobile Anwendung, die den Nutzer in Echtzeit auf seinen Wegen begleitet. Die Routenvorschläge kombinieren Wandern, Selbstbedienungs-Elektrofahrräder, Busse, Busboot, Züge, Car-Sharing und sogar Hubschrauber. Außerdem zeigt sie die Verfügbarkeit der öffentlichen Parkplätze in Monaco in Echtzeit an.

Die Broschüre Monaco Malin stellt alle Möglichkeiten vor, die das Fürstentum in Sachen Fortbewegung bietet. Das Heft integriert pro Stadtteil die mechanisierten und nicht mechanisierten Fußgängerverbindungen, die Stationen für E-Bikes sowie die öffentlichen Verkehrsmittel, die das Fürstentum bedienen.
Auch Einrichtungen von touristischem Interesse oder mit Gesundheits- und Krankenhausfunktion werden integriert, um die Fortbewegung im Fürstentum zu erleichtern.

 

Das Laden der Elektrofahrzeuge

Der Supercharger des Monte-Carlo Bay
Seit Mai 2019 verfügt das Hotel Monte-Carlo Bay über eine Super-Ladestation für Elektrofahrzeuge. Die Technologie dieses Ladegeräts ermöglicht es, einen Akku in 20 bis 30 Minuten vollständig aufzuladen, während es normalerweise mehrere Stunden dauert. Sie befinden sich üblicherweise in der Nähe von Hauptverkehrsstraßen, deshalb ist seine Lage in der Stadt einzigartig. Das verantwortungsvolle Engagement geht noch weiter, denn die Energie für dieses Gerät stammt aus Sonnenkollektoren, die auf dem Dach des Hotels installiert sind.

Monaco On
Die Monaco-On-Terminals sind kostenlos, leistungsstark, durch ihre gelbe Farbe leicht zu erkennen und benötigen kein Abonnement. Dabei handelt es sich um echte Elektrotankstellen, die mehrere Ladestationen umfassen, um das Laden von Elektrofahrzeugen immer effizienter und für möglichst viele Menschen zugänglich zu machen. Sie sind an der leuchtend gelben Verkleidung leicht zu erkennen.

**Benutzung mehrerer Verkehrsmittel während derselben Reise

 

Einige Veranstaltungen in Monaco im Zusammenhang mit sanfter Mobilität ...

 

Monaco Energy Boat Challenge

Der Wettbewerb Monaco Energy Boat Challenge wird seit 2014 vom Yacht Club de Monaco in Zusammenarbeit mit der Union Internationale Motonautique (UIM) und der Fondation Prince Albert II de Monaco organisiert und ist weltweit einzigartig.
Mehr als ein Jahrhundert nach seinen ersten internationalen Motorboottreffen, das 1904 ins Leben gerufen wurde, lässt der Yachtclub von Monaco eine Tradition wieder aufleben, bei der Kreativität junger Ingenieure mit der Erfahrung von Industriellen gepaart wird. Sie haben es sich zum Ziel gesetzt, Alternativen zu den herkömmlichen Antriebssystemen zu entwickeln, um die verschiedenen Antriebsarten für das Yachting von morgen mit ausschließlich sauberen Energiequellen zu konzipieren und zu optimieren. Eine echte technologische Herausforderung, denn es gilt, den energetischen Herausforderungen der Schiffbau- und Sportbootindustrie, aber auch den Vorrechten der Begleitung und der nachhaltigen Entwicklung gerecht zu werden.

Nächste Ausgabe: 4. bis 9. Juli 2022

Monaco eRallye

Ein echter Straßenwettbewerb für zu 100 % elektrisch betriebene Fahrzeuge, ohne Ladekabel, 100 % Wasserstoff. Diese Gleichmäßigkeitsprüfung ist bei Automobilherstellern und Tunern mittlerweile sehr beliebt, die zu diesem Anlass unter realen Bedingungen das technologische und avantgardistische Potenzial ihrer Fahrzeuge demonstrieren können. Sie folgt auf die Rallye Monte Carlo für Elektrofahrzeuge, die 1995 zum ersten Mal ausgetragen wurde. Per Definition dienen E-Rallyes dazu, neue Fahrzeugtechnologien zu fördern, die darauf ausgelegt sind, möglichst geringe Mengen an Schadstoffen, Feinstaub und CO2 auszustoßen. Außerdem sollen sie die Fahrer zu einer umweltbewussten Fahrweise ermutigen. Dabei stehen der Umweltschutz und die Umstellung des Verkehrssektors durch die Nutzung von Elektrizität als Energiequelle für den Antrieb der Fahrzeuge im Vordergrund.

Monaco ePrix

Diese Veranstaltung, die 2015 zum ersten Mal in Monaco stattfand, bietet echte Grand-Prix-Atmosphäre, allerdings in einer 100 % elektrischen Version. Die Formel E und die Technologie haben sich inzwischen weiterentwickelt und an Leistung und Reichweite gewonnen. Zum ersten Mal in diesem Jahr durften die Rennwagen die gesamte F1-Strecke nutzen (bis zum letzten Jahr wurde nur der untere Teil der Strecke von den Formel-E-Autos befahren). Am Rande der Veranstaltung präsentiert ein „E Village“ die neuesten Entwicklungen und Innovationen der Autohersteller, während die Besucher in der „Gaming Zone“ das Fahren am Simulator üben können... Wussten Sie das? Die Formel E ist der einzige Sport der Welt, bei dem die Fans die Möglichkeit haben, das Ergebnis des Rennens zu beeinflussen, indem sie für ihren Lieblingsfahrer abstimmen und ihm so während des Rennens zusätzliche Leistung verleihen. Das ist der Fan-Boost! Der ePrix von Monaco zählt für die internationale Formel-E-Meisterschaft (FIA).

Nächste Ausgabe: 30. April 2022

EVER

Seit 2006 gehört EVER Monaco zu den Vektoren für Ausstellungen und Austausch rund um zwei Schlüsselthemen: nachhaltige Mobilität und erneuerbare Energien. Zweiräder, Privatautos, aber auch der öffentliche und industrielle Verkehr stehen im Mittelpunkt der Debatten. Die Veranstaltungen richten sich aber auch an Energieversorger, Akteure des nachhaltigen Wohnungsbaus und alle Unternehmen, die eine kohlenstoffarme Zukunft mitgestalten wollen.

Nächste Ausgabe: Vom 27. bis 29. April 2022