Monaco-Stadt, der Felsen

Monaco-Stadt, der Felsen

Entdecken Sie die Altstadt durch die schmalen, mittelalterlichen Gässchen, die Sie zu dem malerischen Place Saint Nicolas und Placette Bosio, zur Kapelle der Miséricorde, zum Justizpalast und zur Kathedrale, 1875 gebaut und Gebäuden im romanischen-byzentischen Stil, führen.

Natürlich wird Ihr Weg Sie zum Justizpalast führen, wo täglich um genau 11.55 Uhr die Ablösung der Karabiniere-Wächter vor dem Prinzen Palast stattfindet. Der Prinzen Palast vor Ihnen, wurde im XIII. Jahrhundert gebaut und in der Renaissance neu gestaltet.

Wächter einer jahrhundertalten Tradition, mit der italienischen Galerie und den Fresken des XVI. Jahrhunderts, enthüllt der Palast dem Besucher etwas von seiner Pracht: Den Ehrenhof und seine Treppe aus dem XVII. Jahrhundert mit doppelter Revolution aus Marmor von Carrare, die Hercule Galerie und seine zarten Fresken aus dem XVI. Jahrhundert ziehen an dem blau und goldfarben Salon Louis XV. und dem Salon Mazarin aus vielfarbigen Holztäfelungen vorbei, das Zimmer von York und schließlich der Thronsaal mit dem Renaissance Kamin. Besichtigungsdauer 35 bis 40 Minuten, Tel.: 00 377 93 25 18 31.

Danach auf dem Place du Palais, betrachten Sie ein außergewöhnliches Panorama während Sie sich in die Richtung der Gärten von Saint Martin begeben. In den Jahren 1830 unter der Herrschaft von Prinz Honoré V. eingerichtet, umgeben sie das Museum Océanographique, avenue Saint Martin, ein weiteres Architektur-Wunder des Fürstentums.

Erbaut im Jahr 1910 unter der Schirmherrschaft von S.A.S. Prinz Albert 1., wurde dieses Meeresforschungsinstitut während eines langen Zeitraums von dem Kommandanten Cousteau geführt. Dieses Museum widmet sich der Unterwasserforschung und verfügt über eines der größten Korallenriffs auf der Welt: 400 Kubikmeter Wasser, Hammerhaie und majestätische Rochen schwimmen vor einem Korallenriff, bewohnt von einer Vielzahl von tropischen Fischen und lebenden Korallen, dies ist die ganz neue „Lagon aux requins“ (Hai-Lagune), einzig auf der Welt. Besichtigungsdauer des Museums Océanographique: 2.30 bis 3 Stunden, Tel.: 00 377 93 15 36 00.

Vor dem Museum Océanographique, Avenue St-Martin, nehmen Sie den Touristen-Zug "Azur Express". Diese kleinen Züge in den Nationalfarben, befördern täglich ihre Fahrgäste auf eine Besichtigungstour, kommentiert in französisch, englisch, italienisch und deutsch. Während dieses Ausflugs entdecken Sie den Hafen, Monte-Carlo und seine Palaste, das berühmte Kasino und seine Gärten, bevor Sie weiterfahren, um die Altstadt mit seiner Stadtmauer und dem Prinzen Palast zu bewundern. Besichtigungsdauer: 30 Minuten, Tel.: 00 377 92 05 64 38.

Das Museum der Chapelle de la Visitation liegt am Place de la Visitation auf dem Felsen und wurde im Barockstil des XVII. Jahrhunderts ausgebaut. Hier wird ein Teil der eindrucksvollen Sammlung von heiligen Kunstwerken von Frau Piasecka Johnson gezeigt, mit den Kunstwerken von Rubens, Zurbaran, Ribera und den Meistern des italienischen Barocks. Besichtigungsdauer: 30 Minuten, Tel. 00 377 93 50 07 00.

Dauer der Besichtigung Monaco-Stadt ohne Museen: Ungefähr 2 Stunden.
Für die Kinder: Kindergarten am Eingang des Gartens Saint Martin, in Richtung Prinzen Palast.

 »Geschlossen

Monte-Carlo, das Kasino

Auf dem Place du Casino angekommen, wird Ihnen bei dem Anblick des berühmten Kunstwerks des Architekten Charles Garnier der Atem stocken. Im Jahr 1863 wurde das Kasino um ein Atrium mit 28 Onyx Kolonnen herum erbaut. Im hinteren Teil befindet sich der Garnier Saal, ein italienisches Theater in rot und goldf... »Die Fortsetzung lesen

Fontvieille, High-Tech Stadtteil

Fontvieille, Stadtteil ganz und gar am Meer gelegen. Die Technologie dient dem Fürstentum und Monaco hat beschlossen an diesem Ort umweltfreundliche High-Tech Unternehmen zu empfangen. In diesem Teil von Monaco liegt das Stadium Louis II. Es wurde 1985 eingeweiht.  »Die Fortsetzung lesen

Von Condamine bis Moneghetti, das Herz von Monaco

Um das traditionelle Monaco zu erleben, gehen Sie auf den Markt der Condamine. Einer breiten Esplanade im Herzen der Stadt, die sich jeden Morgen mit den Auslagen des Kräutermarktes koloriert. Sie ist umgeben von schattigen Arkaden, wo man, beim Lesen seiner Zeitung, einen Aperitif trinken oder sich verköst... »Die Fortsetzung lesen

Le Grand Tour

Gehen Sie auf Entdeckungsfahrt im Fürstentum Monaco und genießen Sie die wundervollen Aussichtspunkte.  »Die Fortsetzung lesen