Weitere wichtige Ereignisse des Jahres

  • Les Ballets de Monte-Carlo
    Dezember 2018
  • Festival International du Cirque
    Januar 2019
  • Le Rallye Monte-Carlo
    Januar 2019
  • Spring Arts Festival
    März 2019
  • Le Bal de la Rose
    März 2019
  • Monte-Carlo Rolex Masters
    April 2019
  • Grand Prix de Formule 1 de Monaco
    Mai 2019
  • Monte-Carlo Sporting Summer Festival
    Juni 2019
  • Jumping International de Monte-Carlo
    Juni 2019
  • Concours International de Feux d'Artifice Pyromélodiques
    Juli 2019
  • Gala de la Croix Rouge Monégasque
    Juli 2019
  • Monaco Yacht Show
    September 2019

Spring Arts Festival

In „Festival“ steckt das Wort „Fest“. Ein Wort, das dazu ermuntert, jeden Augenblick zu genießen und zu einem festlichen Hörvergnügen für lebendige Musik zu machen. Seit 1984 erkundet der Frühling der Künste die sogenannte „klassische“ Musik, um zu zeigen, dass sie absolut nicht klassisch ist!
Man braucht sie nur in neuen Konzertformaten mit Musikern zu hören, die Wagnisse eingehen und die ausgetretenen Pfade verlassen! Auch die weiteren Momente des Festivals sind als nicht zu versäumende Erlebnisse konzipiert, wie die Überraschungsreise – die mit Spannung erwartete Begegnung, die uns zu einem geheimen Ort führt – oder das Monaco Music Forum, das an einem närrischen Tag Jongleure, Fanfaren, Tanz und vieles mehr vermischt.
Teilen Sie mit uns diese vergnüglichen Momente.

Ein wenig Geschichte ...

Der Frühling der Künste Monte-Carlo wurde 1984 auf Anregung IKH Fürstin Grace und vom damaligen Leiter der Kulturellen Angelegenheiten des Fürstentums Antoine Battaini ins Leben gerufen. Alljährlich wird Monte-Carlo an fünf Wochenenden im März und April zum Gastgeber außergewöhnlicher künstlerischer Darbietungen.
Unter dem Vorsitz IKH Prinzessin Caroline von Hannover taucht der Frühling der Künste Monaco seit 1984 in die sprudelnde kreative Aktivität der Welt der Kunst.
Die ersten Jahre brachten renommierte Solisten wie Daniel Barenboim, Ruggera Raimondi, Lleana Cotrubas und viele weitere legendäre Musiker zur Geltung. Seit 1987 präsentiert der Frühling der Künste auch selten gespielte Barockopern und öffnet sich für plastische Kunst. So wurden beispielsweise Botero und Marisa Del Re im Fürstentum zu Ehren gebracht. 1992 modernisierte der neue Leiter der Kulturellen Angelegenheiten Rainier Rocchi das Event, indem er insbesondere Jazzkonzerte ins Programm aufnahm.

Legendäre Konzertsäle

Die Aufführungsorte tragen ebenso zum Erfolg des Frühlings der Künste bei wie die eigentlichen Darbietungen. Jedes Jahr lernt das Publikum talentierte Künstler in außergewöhnlicher Umgebung kennen. Salle Empire des Hôtel de Paris Monte-Carlo, Salle Garnier im Opernhaus Monte-Carlo, Salle des Etoiles des Sporting Monte-Carlo, aber auch das Meereskundemuseum, das Auditorium Rainier III, die Galerie Marlborough oder das Théâtre des Variétés empfangen alljährlich die berühmtesten Künstler zu außergewöhnlichen Konzertereignissen.

FESTIVAL PRINTEMPS DES ARTS DE MONTE-CARLO
12 avenue d'Ostende -  98 000 Monaco 
Tel +377 93 25 58 04
[email protected]