Greta Thunberg überquert den Atlantik an Bord der Malizia II

Monaco, 29. Juli 2019 - Die junge Schwedin Greta Thunberg wird auf der von Pierre Casiraghi und Boris Herrmann gesteuerten IMOCA 60 Malizia II Mitte August den Atlantik überqueren.

 Da sie am 23. September am Weltklimagipfel der Vereinten Nationen in New York teilnehmen wird, hat Greta beschlossen, mit dem Team Malizia den Atlantik von England aus zu überqueren und so ein emissionsfreies Transportmittel zu nutzen.

Pierre Casiraghi, Gründer des Malizia-Teams und Co-Skipper während dieser Atlantiküberquerung erklärt: „Wir müssen die breite Öffentlichkeit über die Zunahme der globalen Emissionen und der durch den Menschen verursachten Umweltverschmutzung aufklären. Es ist für die Zukunft unseres Planeten von größter Bedeutung, Regierungen und internationale Institutionen dazu zu bringen, aktiv zu werden und Gesetze zum Schutz der Menschheit und der biologischen Vielfalt durchzusetzen. Greta übermittelt eine grundlegende Botschaft sowohl für unsere Gesellschaft als auch für das Überleben zukünftiger Generationen. Das Team von Malizia und ich sind stolz darauf, gemeinsam mit ihr den Atlantik zu überqueren und sie auf diesem Transportmittel zu begleiten, das bis heute eines der wenigen ist, das keine fossilen Emissionen verursacht. Ich hoffe, dass sich dies in naher Zukunft ändern wird. Ich respektiere den Mut von Greta, sich diesem Abenteuer zu stellen, ihr uneingeschränktes Engagement, ihre Opferbereitschaft und ihren Kampf für die wahrscheinlich größte Herausforderung, der sich die Menschheit heute gegenübersieht.“

Der Skipper und professionelle Navigator Boris Herrmann fügt hinzu: „Greta hat den Mut, sich der Ignoranz und Ungerechtigkeit hinsichtlich der Klimakrise zu stellen. Es überrascht mich nicht, dass sie vor dieser Reise nicht zurückschreckt, wenn man bedenkt, dass sie selbst vor den mächtigsten Menschen der Welt ihre Meinung laut und deutlich äußert.“

Die Fans und Unterstützer der jungen Aktivistin müssen sich dabei keine Sorgen machen. Die Malizia ist eines der sichersten und schnellsten Hochseesegelboote der Welt und beide Skipper sind sehr erfahren. Das Team Malizia wird außerdem von professionellen Teams an Land verfolgt, die die Mission unterstützen.

Boris bestätigt: „Pierre und ich sind uns unserer Verantwortung bewusst. Wir werden dafür sorgen, dass Greta sicher in New York ankommt. Ich freue mich, dass unser sportlicher Ehrgeiz und unser Segelprojekt dazu beitragen können, das Bewusstsein für die wichtigste Herausforderung zu schärfen, mit der die Menschheit heute konfrontiert ist. Ich fühle mich geehrt, dass Greta unseren Vorschlag, den Atlantik an Bord der Malizia zu überqueren, trotz des mangelnden Komforts angenommen hat.“