Der Parcours „Kirchen und Kathedralen“

Der Katholizismus ist im Fürstentum Monaco die offizielle Staatsreligion. Bei dieser Tour durch die Kathedralen können Sie die wichtigsten Gotteshäuser in Monaco kennenlernen, einschließlich der Kathedrale Notre-Dame-Immaculée, in der Rainier III. und Grace Kelly geheiratet haben.
---
A
Die Kirche Saint-Charles

Die im Renaissance-Stil gehaltene Kirche Saint-Charles wurde 1883 erstmals eingeweiht. Ihr Glockenturm befindet sich auf 30 Metern Höhe. Neunzehn Kirchenfenster erhellen das Kirchenschiff, dessen vergoldete Kronleuchter aus dem ehemaligen Waffensaal des Prinzen Palastes stammen.

Besuchszeit
1h00
Lignes 1, 4 Saint-Charles
10, avenue Saint-Charles
Website
B
Die Kirche Sainte-Dévote

Diese Votivkapelle aus dem 11. Jahrhundert ist der Kirchenpatronin Saint Devota des Fürstentums und der Prinzenfamilie gewidmet. 

Besuchszeit
30 min.
Lignes 1, 2, 3, 6 Place Sainte-Dévote (Gare)
Place Sainte Dévote
Website
C
Die Kathedrale von Monaco

Die Kathedrale von Monaco wurde im Jahr 1875 aus dem weißem Stein der Stadt La Turbie im romanischen-byzantinischen Stil erbaut und beherbergt die Grabstätte der verstorbenen Prinzen. 

Besuchszeit
1h00
Lignes 1, 2 Monaco-Ville
4, rue Colonel Bellando de Castro
Website