Monaco schönsten Gärten

Unsere Gesellschaft erlebt derzeit eine neue Begeisterung für Gärten. Im Fürstentum Monaco und seiner Umgebung gibt es jede Menge botanische Gärten, die einen Besuch wert sind. Im Bestreben, seine Wurzeln nicht unter der urbanen Dynamik verschwinden zu lassen, verfolgt das Fürstentum eine echte Politik der Garten- und Grünflächengestaltung. Mit mehr als 250 000 Quadratmetern bei einem Stadtstaat von 195 Hektar steht Monaco an zweiter Stelle gleich nach Wien der meisten Grünflächen in Europa. Überall versprühen kostbare Essenzen, Blumen und Pflanzen eine Einfachheit und Frische.
A
Der Botanische Garten Monaco

Über den Dächern Monacos befindet sich der botanische Garten mit seiner üppigen Natur und außergewöhnlichen Pflanzen.

Besuchszeit
1h00
Ligne 2 Jardin Exotique
62, boulevard du Jardin Exotique
Website
B
Die Gärten Saint Martin

Dieser erste, im Jahr 1816 errichtete öffentliche Park des Fürstentums wurde auf einem verlassenen Gelände angelegt, um den Anwohnern während der Hungersnot im Fürstentum Arbeit zu bieten

Besuchszeit
40 min.
Lignes 1, 2 Monaco-Ville
Avenue Saint-Martin
Website
C
Die Gärten des Casinos

Die Gärten der Société des Bains de Mer sind eng mit der Entwicklung des Stadtteils Monte-Carlo verknüpft, der ab 1893 nach der Errichtung des Casinos auf dem damals völlig ausgetrockneten und nackten Felsen von Spélugues entstanden ist. 

Besuchszeit
40 min.
Lignes 1, 5, 6 Place du Casino
Place du Casino
D
Der Japanische Garten

Dieser Garten wurde 1994 auf Anordnung des Fürsten Rainier III unter Wahrung der strengsten Grundsätze des Zen-Gedankenguts vom Landschaftsarchitekten Yasuo BEPPU (Gewinner des Großen Preises der Blumenausstellung in Osaka 1990) angelegt und bietet mitten im Fürstentum einen Ausflug ins Land der aufgehenden Sonne.

Besuchszeit
1h00
Lignes 1, 5, 6 Portier
Avenue Princesse Grace
Website